Damen 3: Selbstbewusstsein tanken

20.10.2019 Landesliga Süd: HSG Freiburg 3 – SV Allensbach 3 27:22 (16:15)

Damen 3 erarbeiten sich mit tatkräftiger Unterstützung den ersten Heimsieg der Saison und tanken Selbstbewusstsein für die kommenden Spiele.

Nach drei Niederlagen in Folge war die Stimmung der HSG Landesligamannschaft eher gedrückt, als die Spielerinnen am vergangenen Sonntag die heimische Gerhard-Graf-Halle betraten. Ein Gegner wie Allensbach trug nicht gerade zur Verbesserung der Lage bei. Doch alles Jammern hilft nichts! In einer langen Ansprache machte Trainer Benny, der aushilfsmäßig für Spielertrainerin Mel, die beruflich verhindert war, einsprang, der Mannschaft klar, dass der Blick nach Vorne gerichtet sein muss, um ein solches Tief gemeinsam zu überwinden. Ein anspruchsvolles Spiel stand bevor gegen eine Mannschaft vom Bodensee, die durchaus weiß wie man Handball spielt und das auch auf dem Spielfeld zeigt. Unterstützt wurde die 3. Damenmannschaft der HSG Freiburg durch Alina Majcen sowie drei weitere Jugendspielerinnen – Luci Villavicencio, Hannah Mandery und Yara Schweitzer. Für deren Einsatz und Leistung wir uns an dieser Stelle bedanken möchten.

Für die Spielerinnen der HSG Freiburg galt es den Fokus voll und ganz auf die jeweils nächste Aktion im Spiel zu legen und sich mit vollem Einsatz im Spiel zu präsentieren. Es begann ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Mannschaften. Durch einen 3-Tore Lauf von Luci Villavicencio gelang es der HSG Freiburg sich mit einem 13:8 abzusetzen. Die Bank bebte als die Auswechselspielerinnen den Gegnerinnen ihren Jubel entgegen schrieen und ihre Mitspielerinnen auf dem Feld anfeuerten. Von der gedrückten Stimmung vor dem Spiel keine Spur mehr. Doch auch die Gegnerinnen aus Allensbach ließen nicht nach und konnten kurzzeitig auf 14:14 ausgleichen. Mit einem 16:15 für die HSG Freiburg ertönte das Halbzeitsignal. In einem Spiel wie diesem war damit noch alles offen und die Motivation und Leistung der HSG`lerinnnen durfte jetzt auf keinen Fall einbrechen.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Spielerinnen der HSG Freiburg 3 die Gegnerinnen aus Allensbach auf Distanz zu halten, sodass diese nicht erneut ausgleichen konnten. Zum Schlusspfiff zeigte die (kaputte) Anzeigetafel ein Endergebnis von 27:22 für die Gastgeberinnen aus Freiburg. Die ersten Punkte der Saison verdankt die 3. Damenmannschaft unter anderem der überragenden Leistung der Jugendspielerinnen Alina und Luci, die mit 11 und 7 Toren maßgeblich zum Sieg beigetragen haben. Dieser Umstand lässt sich nicht bestreiten, und doch war dieser Sieg wichtig für die Stammspielerinnen der Damen 3, um wieder Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Spaß am eigenen Handball zu finden.

Nächsten Sonntag (27.10.2019, 14:30 Uhr) haben wir die SG Gutach/Wolfach zu Gast in der Gerhard-Graf-Halle und freuen uns wie immer über lautstarken Support von der Tribüne.

(Bericht: Marili Wollgarten)