Herren 2: In letzter Sekunde gerettet

10.11.2019 Bezirksklasse: HSG Freiburg 2 – SG Waldkirch/Denzlingen 2 29:29 (16:14)

Am vergangenen Sonntag konnten die Herren 2 durch einen überragenden Wurf in den Winkel von Niklas Ahrens ein Unentschieden gegen die zweite Mannschaft der SG Waldkirch/Denzlingen erkämpfen.

Dass sich die Truppe aus Freiburg gegen ihre Gäste mit einem solchen Kunststück fünf Sekunden vor Schluss noch zu einem Punkt retten musste, war einmal mehr in dieser Saison unglücklich, wobei man mit dem Ergebnis angesichts einer drei-Tore Führung der Waldkircher 10 Minuten vor Schluss dann aber doch zufrieden sein muss.

Angefangen hatte das Spiel dabei aber ausnahmsweise einmal komplett nach Plan. Eine konzentrierte Leistung von Anfang an verhalf den Hausherren nach einer knappen Viertelstunde zu einer ersten vier-Tore Führung. Ganz halten konnte man dieses Niveau in der ersten Halbzeit dann nicht, so dass ein weiterer Gewaltwurf von Jannik Schaber notwendig war um mit der Halbzeitsirene eine 16:14 Halbzeitführung zu erzielen.

Wie leider schon häufig in dieser Saison musste man dann in der Folge einen völlig unnötigen Leistungsabfall hinnehmen und nach 37 Minuten konnte man sogar eine Gäste Führung auf der Anzeigetafel bestaunen.

Unterm Strich muss die HSG 2 sich also mit einem Punkt zufrieden geben und kann glücklich sein, das Spiel nicht verloren zu haben. Dennoch ist dieses Resultat nach einer starken Anfangsphase und allen Möglichkeiten einmal mehr in dieser Saison etwas enttäuschend.

Bereits am Samstag, den 16.11.2019 haben die Herren 2 die Chance die nächsten Punkte in heimischer Halle einzufahren. Gegner ist der TSV March, die derzeit mit einer guten Leistung den 4. Tabellenplatz belegen (10:6 Punkte). Spielanpfiff ist am Samstag um 17.45 Uhr in der Gerhard-Graf-Sporthalle als Vorspiel der Damen 1 in der  HBF (Handball Bundesliga Frauen). Die Herren 2 freuen sich über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne und möchten diese Bühne nutzen um sich mit einer starken Leistung zu präsentieren und die Punkte in der Gerhard-Graf Sporthalle zu behalten.

HSG: Kneißl, Intraschak (Tor), Sauer, Ahrens 6/1, J. Schaber 1, Elflein 2, P. Schaber 7/2, Vetter 2, Brändle 4, Ehret, Sauther 2, Beckers 5, Gebert, Leupolz.

(Bericht: Janosch Sauer/Axel Gebert)