Herren 2: Leider wieder keine Punkte

29.02.2020 Bezirksklasse: HBL Heitersheim – HSG Freiburg 2 33:29 (13:12)

Am letzten Samstag wartete mit den Heitersheimer Löwen ein schwerer Gegner aus dem oberen Tabellendrittel auf die Herren 2 der HSG. Zusätzlich musste man kurzfristig auf Axel Gebert krankheitsbedingt verzichten und auch Mirko Beckers und die Ergänzungsspieler der A-Jugend, standen leider nicht zur Verfügung.

Die Devise war dennoch klar, man wollte an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und mit viel Tempo und Konsequenz auch etwas Zählbares mitnehmen.
Mit dieser Einstellung entwickelte sich auch ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams, bei dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. So ging es dann auch leistungsgerecht mit einem Tor Rückstand (13:12) in die Halbzeit.

Motiviert durch die guten ersten 30 Minuten, ging man auch wieder aus der Kabine und wollte mit noch mehr Konsequenz und Tempo in Halbzeit zwei starten. Leider kam es aber anders und man startete mit vielen Unkonzentriertheiten. So musste bereits in Minute 37:53, beim Spielstand von 16:20 aus Freiburger Sicht, eine Auszeit genommen werden. Die Ansprache und die taktischen Umstellungen zeigten Wirkung und man konnte den Abstand zunächst halten.
Durch zwei Tore in Folge, durch Janosch Sauer in Minute 45/46, konnte man den Rückstand erstmals auf zwei Tore verkürzen. Jetzt entwickelte sich wieder ein offener Schlagabtausch, bei dem man zwar zunächst wieder 4 Tore in Rückstand geriet, aber in Minute 55, nach einem 3-Tore-Lauf und einem Treffer durch Patrick Schaber, nur noch einen Treffer (28:29) im Rückstand lag.
Leider wurde die Aufholjagd und der Kampfgeist in dieser Phase nicht belohnt und man musste am Ende eine 29:33 Niederlage einstecken.

Jetzt gilt es aber nächste Woche abermals, an die guten Leistungen anzuknüpfen, gut zu trainieren und die schwachen 8 Minuten abzuhaken. Am nächsten Sonntagabend geht es dann in Bad Säckingen um die nächsten beiden Punkte, die man unbedingt mit nach Freiburg nehmen möchte.

Es spielten:
Max Baum (2/1), Janosch Sauer (2), Jannik Schaber (6), Patrick Schaber (4), Dominik Brändle (2), Simon Elflein (4), Lars Intraschak, Gabriele Dell’Aquila (4), Lukas Kneißl, Martin Sauther (5), Leander Goldbach, Tobias Leupolz, Trainer: Benjamin Thoma

(Bericht: Max Baum)