Sie befinden sich hier:hsg-freiburg.de  Aktuelles/Berichte

Herren 1: Aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet

10.04.2017

09.04.2017 Landesliga: TV Ehingen – HSG Freiburg 33:25 (17:11). Am Sonntag den 09.04. traten die Herren 1 zum schweren Auswärtsspiel beim „Rückrundentabellenführer“ TV Ehingen an. Schon vor dem Spiel war klar, dass nur mit einem Sieg weiterhin Chancen im Kampf um den Aufstieg bestehen.

Nach einem sehr guten Abschlusstraining am Freitag waren die Mannen der HSG positiv gestimmt etwas reißen zu können. Zusätzliche Motivation brachten die Damen 3, die nach ihrem eigenen Spiel geschlossen in Ehingen geblieben sind, um die Mannschaft zu unterstützen. Vielen Dank an dieser Stelle!
Leider sind damit die positiven Dinge zu diesem Spiel beinahe schon vollständig aufgezählt. Man war auf die Spielweise der Gastgeber mit ihren körperlich starken Rückraumspielern eigentlich eingestellt und wusste, was auf jeden einzelnen zukommt. Nach dem 3:2 für die HSG schien aber alles vergessen und Ehingen konnte das Heft in die Hand nehmen. Bis zur 21. Minute lag man somit bereits 14:5 hinten. Im eigenen Angriff lief nichts zusammen egal welche Aufstellung die Trainer aufs Feld schickten und hinten konnte man die Ehinger nicht in den Griff bekommen. Wäre Markus Lais nicht gut in die Partie gekommen wäre der Rückstand vermutlich noch deutlicher geworden. Die HSG setzte nun alles auf eine Karte, stellte die Abwehr auf 5:1 um und agierte im Angriff mit dem siebten Feldspieler anstelle des Torhüters. Diese Maßnahmen fruchteten zumindest soweit, dass man bis zur Halbzeit noch auf 17:11 verkürzen konnte.
Sichtlich geknickt und verunsichert gingen die Spieler aufgrund dieser desolaten ersten Halbzeit anschließend in die Kabine.
In der Kabine versuchten die Coachs Wachter und Schweizer die Spieler noch einmal wachzurütteln und das Selbstbewusstsein jedes einzelnen wieder aufzubauen. Man wollte nun weiterhin mit Risiko weiterspielen, um noch eine Chance auf eine Aufholjagd zu haben.
Im Angriff funktionierte die Variante mit dem siebten Feldspieler weiterhin als einziges Mittel an diesem Tag, man bekam in der Abwehr aber lange Zeit nicht den Zugriff, um merklich am Vorsprung der Ehinger zu knabbern.
Beim Stand von 24:18 für Ehingen kam für kurze Zeit die stärkste Phase der HSG, in der man, angetrieben vom Ex-Ehinger Maik Wiggenhauser vier Tore in Folge erzielen konnte. Beim 25:23 für Ehingen sah man sich sogar plötzlich in Überzahl konnte diese aber nicht nutzen um den Vorsprung weiter zu verkürzen. Zwei weitere Tore der Ehinger und die schwindenden Kräfte der Freiburger aufgrund der Aufholjagd ließen am Ende alle Dämme brechen und Ehingen konnte noch auf 33:25 davonziehen. Aufgrund der ersten Halbzeit kann man sich nicht einmal über die Höhe der Niederlage beschweren, wenngleich man phasenweise in der zweiten Halbzeit auf Augenhöhe mit Ehingen agieren konnte.
Durch diese Niederlage haben sich die Freiburger zwar rechnerisch noch nicht ganz aus dem Kampf um den Aufstieg verabschiedet allerdings wäre das Erreichen des Relegationsplatzes nur noch durch zwei Niederlagen eines der Konkurrenten bei gleichzeitig zwei Siegen der HSG möglich. Es gilt nichtsdestotrotz sich die dennoch starke Saison nicht noch dadurch verderben zu lassen, dass man gegen Ende noch den dritten Platz verspielt. Auch wenn dieser sich in diesen Tagen eher wie der Platz des ersten Verlierers anfühlt, kann die Mannschaft dennoch stolz auf die eigene Entwicklung und gerade die Ergebnisse in der Rückrunde stolz sein, zumal vor der Saison das Wort Aufstieg am Friedrich-Ring kein Thema war.
Nun folgt erst einmal die Osterpause, bevor es am Sonntag den 23.04. zum letzten Heimspiel der Saison gegen den ESV Weil am Rhein kommt. Die Weiler sind zwar dieses Jahr hinter ihren Zielen zurückgeblieben, haben aber nicht zuletzt durch ein Unentschieden gegen Tabellenführer St. Georgen gezeigt, dass auch sie zu den Topteams der Liga gehören.
Die Mannschaft würde sich noch einmal freuen, wenn zu diesem Spiel möglichst viele Fans den Weg in die Halle finden würden, damit sich das Team in angemessenem Rahmen von den Zuschauern verabschieden kann.

Es spielten:
Markus Lais, Josip Buntic (beide TW), Maik Wiggenhauser 6/1, Dennis Ganter 6/2, Chrisoph Muy 5, Lorenz Franz 2, Sebastian Pytlik 2, Jannis Konrad 2, Jonathan Müller 2, Timo Friedrich, Simon Stecher, Janosch Sauer, Tobias Leupolz


(Von: Lorenz Franz) | 10.04.2017, 23:28

Haupt-Sponsoring-Partner

  • Christian Müller Immobilien
  • Kempa

Top-Sponsoring-Partner

  • Ernst+König GmbH
  • Brauerei GANTER GmbH & Co. KG
  • AOK Südlicher Oberrhein
  • OE-Reisen
  • Sparkasse Freiburg-nördlicher Breisgau

HSG Spenden-Shop

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Besucher seit dem 25.05.2011

1223247

InfoBox

Die aktuellen Ergebnisse:
Ergebnisse/Tabellen

Die nächsten Spiele:
Spiele/Tabellen

Sa 16.09.
20:00 Damen 1 - SG BBM Bietigheim II
Sa 23.09.
13:20 SG Köndringen/Teningen - mC-Jugend
14:15 Regio-Hummeln - wE-Jugend
15:00 SF Eintr. Freiburg - mC-Jugend
16:00 JSG Schramberg/St. Georgen - wA-Jugend
16:10 mC-Jugend - TSV Alemannia Zähringen
18:00 SV Allensbach 3 - Damen 3
20:00 SG Gutach/Wolfach - Herren 1
So 24.09.
10:00 TV Bötzingen - wC2-Jugend
11:05 wC2-Jugend - TuS Oberhausen
11:35 wC2-Jugend - SG Waldkirch/Denzlingen
12:10 TuS Oberhausen - wC2-Jugend
17:00 TuS Metzingen II - Damen 1
18:00 TuS Oberhausen - wB2-Jugend
18:20 TuS Ringsheim 2 - Herren 2

Liveticker 3. Liga Frauen:
Liveticker 3. Frauen-Handball-Liga Süd