Sie befinden sich hier:hsg-freiburg.de  Aktuelles/Berichte

Damen 1: Abschlusskick

07.05.2018

Nachtrag: Team Alt meldet sich im Abschlusskick eindrucksvoll zurück! Während die Bundesliga-Kicker des SC Freiburg um den Klassenerhalt bangen, wartet das Drittliga-Team der HSG Freiburg wenige Kilometer entfernt mit einem anderen sportlichen und emotionalen Highlight auf: Dem traditionellen Abschlusskick Alt gegen Jung.

Nach langer Leidenszeit mit drei empfindlichen Pleiten in Folge gelingt Team Alt der Befreiungsschlag im wichtigsten Spiel der Saison: Mit 6:3 besiegen sie Team Jung und gehen mit einem fetten Grinsen in die verdiente Sommerpause (auf der Abschlusshütte feiern beide Grüppchen wieder gemeinsam. Mehr dazu in Kürze…).
Ohne die vom eigentlichen Sinn der Sache ablenkenden Bad-Taste-Utensilien schienen sich die Damen und Herren im fortgeschrittenen Alter sichtlich wohler zu fühlen. Mit nur einer Feldspielerin (Geli, die sich inzwischen ins Team Alt hochgearbeitet hat), zwei Kreuzbandgeschädigten (Fischi und Matschi), zwei Torleuten (Makkaroni und Fischi, die gleich zwei Handicaps in sich vereint… :-P ) und zwei älteren Herrschaften (Ralf und Papa Fischi) dominierten die Oldies die Anfangsphase und machten schnell deutlich, dass sie die Schmach der jüngeren Vergangenheit ausmerzen wollten. Mit einem Offensivfeuerwerk, bei dem vor allem Geli und Papa Fischi Spielwitz versprühten und blindes Verständnis zeigten, setzten sie gleich ein Ausrufezeichen und erzielten schnell das umjubelte 1:0.
Aber Team Jung, die Multi-Kulti-Truppe mit österreichischen (Leo), italienischen (Dobby), slowenischen (Alina), rumänischen (Sause) und ein paar deutschen Einflüssen (Caro, Tessa und Czoki) zeigte sich nur kurz beeindruckt. Angeführt vom «Weißen Ballett» Czoki (im Gewand und mit Frise von James Rodriguez) konnten sie recht schnell ausgleichen.
Dann war es mit der Herrlichkeit der Jungspunde aber erst einmal vorbei. Mit der Einwechslung von Nachzüglerin Chrissi hatten die Alten die Zügel fest in der Hand, spielten teilweise Ping-Pong mit dem Gegner und verschafften sich mit Glück und Verstand eine 2-Tore-Führung. Auch die Hand Gottes war im Spiel, Matschis Treffer zum vermeintlichen 4:1 wurde allerdings zurecht aberkannt. Dass der Ball aber zu diesem Zeitpunkt überhaupt den Weg ins Tor gefunden hatte, grenzte schon an ein Wunder, denn mit der Chancenverwertung hatten es beide Mannschaften nicht so ganz. Während Team Alt teilweise völlig unbedrängt vor dem gegnerischen Kasten scheiterte, hatte bei Abschlussversuchen von Team Jung immer noch eine ihrer Mitspielerinnen den Fuß, die Hüfte oder das Hinterteil in der Schussbahn… :-P
Umso erstaunlicher, dass das 4:1 ein echtes fußballerisches Glanzstück war: Mit Hacke-Spitze-1-2-3 beförderte Geißbock Ralf das Leder in die gegnerischen Maschen, nachdem er es zuvor vergeblich mit roher Gewalt versucht hatte… ;-)
Team Jung rannte in der Folgezeit dem Rückstand hinterher, hatte deutlich mehr Ballbesitz, biss sich aber an der gut gestaffelten und körperlich präsenten Oldie-Abwehr die Zähne aus, bis Tessa eine kleine Unachtsamkeit zum Anschlusstreffer (wenn man das bei dem Abstand so nennen mag ;-)) nutzen konnte. Während die jungen Wilden weiter drückten, setzte Team Alt durch schnelle Konter immer wieder Nadelstiche, überzeugte aber vor dem Tor auch nicht gerade durch höchste Effektivität (bis vors Tor reichte die Kondition, für den Abschluss dann nicht mehr so richtig…). So war es fast symptomatisch, dass der nächste Treffer unter gnädiger Mithilfe von Sause (wie ist der überhaupt ins Team Jung gerutscht…?! :-P ) entstand. Schon in der F-Jugend lernt man doch, dass man vor dem eigenen Tor keine Querpässe oder Dribblings ansetzen sollte… (na ja, zu seiner Entschuldigung: Die Zeit ist schon ne Weile her… :-D ).
In den letzten Minuten ließ Team Alt den eigentlich längst aus der Mode gekommenen (warum eigentlich? Ist doch so herrlich effektiv…) Catenaccio wiederaufleben und hatte auch den einen oder anderen Befreiungsschlag zu bieten. Auch hier machte sich die geballte Erfahrung bezahlt: Taktisch klug und höchst präzise semmelte Papa Fischi das Leder gen Decke, wo der Ball perfekt auf dem Trennvorhang liegen blieb. Um nicht den Eindruck der absichtlichen Spielverzögerung zu erwecken, beteiligte er sich anschließend (aber gekonnt halbherzig) an der Rückholaktion, so dass die Minuten verstrichen… Wenig später war das Spiel aus – aus – aus und Team Alt war nach einem doch recht ungefährdeten 6:3-Erfolg zurück auf dem Thron!


(Von: Antje Matschenz) | 07.05.2018, 07:00

Haupt-Sponsoring-Partner

  • uhlsport GmbH
  • Christian Müller Immobilien
  • DEVUS Autopartner
  • Handballheld Freiburg (Sport Koss GmbH)
  • ADENSIO GmbH

Top-Sponsoring-Partner

  • Ernst+König GmbH
  • Brauerei GANTER GmbH & Co. KG
  • AOK Südlicher Oberrhein
  • OE-Reisen
  • Sparkasse Freiburg-nördlicher Breisgau
  • Aktiv Reha
  • tms Planungsbüro für Haustechnik GmbH

HSG Spenden-Shop

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Besucher seit dem 25.05.2011

1650922

InfoBox

Die aktuellen Ergebnisse:
Ergebnisse/Tabellen

Die nächsten Spiele:
Spiele/Tabelle

Sa 22.09.
14:00 mA-Jugend - HGW Hofweier
15:45 Herren 3 - TV Zell
17:45 Damen 2 - SG Dornstetten
20:00 Damen 1 - HSG Würm-Mitte
12:35 HBL Heitersh. - mC-Jugend
13:10 TSV Frbg-Zäh. - mC-Jugend
20:00 SG Mugg/Kupp - Herren 1
So 23.09.
12:45 wB2-Jugend - HSG Dreiland
14:00 mE-Jugend - HBL Heitersh.
10:00 TV Bötzingen -wC-Jugend..
11:05 wC-Jugend - SG Kenz/Herbol
13:05 SG Waldk/Denz - wC-Jugend
13:40 TuS Oberhausen - wC-Jugend
14:45 HG Müllh/Neu - wD-Jugend
16:30 TV Todtnau - Herren 2

Liveticker 3. Liga Frauen:
Liveticker 3. Frauen-Handball-Liga Süd