Sie befinden sich hier:hsg-freiburg.de  Aktuelles/Berichte

männl. A: HSG Freiburg schnell wieder in der Spur

05.11.2018

Am 03.11.2018 um 14:00 Uhr traf die HSG Freiburg auswärts, im zweiten Spiel innerhalb von zwei Tagen, auf die HSG Renchtal.

11:3 war die klare Ansage des Trainerteams an die Freiburger-Jungs kurz vor dem Spiel. Die Spieler wollten nämlich nach der enttäuschenden handballerischen Leistung zuvor beim TV Ehingen nicht nur eine, sondern gleich mehrere Schippen drauflegen. Dabei hatte man auf der anderen Seite einen Gegner, der zuvor mit fünf verlorenen Spielen und damit verbundenen 0:10-Punkten endlich Leistung zeigen musste, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Die HSG Renchtal war kein unbekannter Gegner, so traf man doch schon in der Qualifikation zur Südbadenliga auf die Spielgemeinschaft aus dem Schwarzwald. Damals konnte sich die Mannschafft rund um das Trainerteam Lais/Fassbinder/Hörmann, auf neutralem Boden durchsetzen. Aus diesem Grund hatte die HSG Renchtal noch eine Rechnung offen mit den Freiburger Jungs.
Tempospiel, Engagement, Wille und Zusammenhalt waren nur einige Dinge,  die das Trainerteam als wichtige Punkte vor dem Spiel ansprach, die es im Gegensatz zum Ehingen-Spiel zu verbessern galt. Zudem wollte man die Auswärtsflaute, die seit einigen Jahren fester Bestandteil des HSG Spiels war, ein für alle Mal aus dem Weg räumen um zu beweisen was die männliche Jugend der HSG Freiburg mit einem Kader, bestehend aus drei Spielern des Jahrgangs 2001 und sonst nur 2002ern und jüngeren Spielern, alles so drauf hat.
Das Spiel startete und die beiden Mannschaften boten sich einen offenen Schlagabtausch. Man konnte am Anfang nicht klar erkennen wer sich nun durchsetzen würde, doch die HSG Freiburg fand immer mehr ins Spiel und konnte viele Defizite aus dem letzten Spiel mit solch einer Sicherheit ausmerzen, die man sonst nur von Profihandballern gewohnt ist. Durch gutes Tempospiel, bärenstarke Deckung und klare Struktur im Angriff konnte man sich bis zur Pause eine wohlverdiente 13:16-Führung erspielen.
Dennoch gab es in Halbzeit Eins noch einige Dinge, die einem höheren Ergebnis im Weg standen. So war dies zum Beispiel die phasenweise fehlende Struktur im Angriff, die es im zweiten Durchgang zu verbessern galt. Außerdem stellte man in der Defensive auf eine 5:1 Abwehr um, sodass es gerade Niklas Ahrens auf der Spitze gelang viele Ballgewinne zu erzielen und so zu schnellen einfachen Toren zu kommen.
Mit kühlem Kopf und noch mehr Elan ging es in die zweite Halbzeit des Spiels. Jetzt zeigte man endlich mit breiter Brust die Dinge, die das junge Team der HSG Freiburg und ihr Trainerteam ausmachen. Ein sehr starkes Umschalt- und Tempospiele im Angriff und eine Abwehr die einer Wand gleicht, all dies sind Dinge, woraus aus einer körperlich schwächer besetzten Mannschaft, einen Kandidaten macht, der bei gutem Saisonverlauf auch um die vorderen Platzierungen der Südbadenliga ein Wörtchen mitreden kann.
Beflügelt von der Halbzeitansprache setzte sich die HSG Freiburg immer weiter ab und baute zeitweise ein acht Tore Vorsprung auf. Dies gab dem Trainerteam die Möglichkeit viel durchzuwechseln, da für viele der Spieler am darauf folgenden Tag noch ein Spiel in der B-Jugend anstand. Gegen Ende der Partie verlor man wieder ein bisschen die Konzentration und ließ dem Gegner die Chance noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben. Letztendlich konnte man die HSG Renchtal mit 26:31 besiegen.
Klar hervorzuheben ist die Leistung von Niklas Ahrens, der einmal mehr ein Top-Spiel zeigte und mit zehn Toren fast 1/3 aller Tore der Freiburger Jungs erzielen konnte, womit er an eine Leistung anknüpfte, die er schon in den vorangegangenen Spielen zeigen konnte.
Alles im allem kann man sagen, dass die HSG Freiburg mit ihren Spielern und Trainern einen sehr ordentlichen Job bestritten hat und man nach der Niederlage in Ehingen die richtige Reaktion gezeigt hat. Somit steht man aktuell auf einem Tabellenplatz, von dem man vor der Saison nur hätte träumen können.

Kader: Jonathan Trumpf, Dominik Burgert (beide Torhüter), Mario Peric 4, Philip Ehret 2, Luis Moser 5, Lukas Schreiner, Ivan Magdic 1, Florian Ibishi 1, Niklas Ahrens 10, Sinan Kantar 6, Sascha God 2.


(Von: Florian Ibishi) | 05.11.2018, 06:15

Haupt-Sponsoring-Partner

  • uhlsport GmbH
  • Christian Müller Immobilien
  • DEVUS Autopartner
  • Handballheld Freiburg (Sport Koss GmbH)
  • ADENSIO GmbH

Top-Sponsoring-Partner

  • Ernst+König GmbH
  • Brauerei GANTER GmbH & Co. KG
  • AOK Südlicher Oberrhein
  • OE-Reisen
  • Sparkasse Freiburg-nördlicher Breisgau
  • Aktiv Reha
  • tms Planungsbüro für Haustechnik GmbH

HSG Spenden-Shop

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Besucher seit dem 25.05.2011

1742836

InfoBox

Die aktuellen Ergebnisse:
Ergebnisse/Tabellen

Die nächsten Spiele:
Spiele/Tabelle

Sa 24.11.
11:45 wD-Jugend - SG Kenz/Herbol
13:00 mC-Jugend - SG Könd/Tening
14:30 wC2-Jugend - TuS Oberhausen 2
16:15 wB-Jugend - TuS Metzingen
18:00 Damen 2 - SG Mugg/Kupp
20:00 Herren 1 - TV Oberkirch
13:30 SG Könd/Tening - mA-Jugend
So 25.11.
12:45 wC-Jugend - HSV Schopfheim
14:30 Damen 3 - HSG Dreiland 2
16:30 Herren 3 - HG Müllh/Neu 3
12:15 TSV March 2 - E-Jugend
15:00 HSV Schopfheim - mB-Jugend

Liveticker 3. Liga Frauen:
Liveticker 3. Frauen-Handball-Liga Süd