Sie befinden sich hier:hsg-freiburg.de  Aktuelles/Berichte

Herren 1: Niederlage im Derby

17.01.2019

Die 41:33 Niederlage bei der Oberligareserve der SG Köndringen/Teningen rückt aufgrund einer schweren Knieverletzung von Yannick Cesar in den Hintergrund.

Trotz der Niederlage im letzten Heimspiel gegen den HC Hedos Elgersweier reiste die HSG Freiburg als Tabellensechster zur Oberligareserve der SG Köndringen/Teningen und wollte mit einem Sieg sich weiter in der Spitzengruppe festsetzen. Leider standen die Vorzeichen vor dem Spiel nicht sonderlich gut. Mit Timo Friedrich, der weiterhin an einem starken Infekt leidet, Lukas Klein, der mit Knieproblemen länger ausfallen wird und Mathias Riedel, der sich eine Erkältung eingefangen hat, fehlten dem Trainerteam wichtige Akteure. Leider musste auch noch Markus Lais mit einer Gehirnerschütterung passen. Obwohl dem Trainerteam Wachter/Schweizer nur 3 gesunde Rückraumspieler zur Verfügung standen, wollte man das Spiel unbedingt für sich entscheiden. Für die SG Köndringen/Teningen war ihrerseits das Spiel auch sehr wichtig, da man sich mit einem Heimsieg ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte. Aus diesem Grund wurde der junge Maurice Bührer aus der 1. Mannschaft rekrutiert um die rechte Angriffsseite zu verstärken.

In der ersten Viertelstunde konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Zu diesem Zeitpunkt standen beide Abwehrreihen nicht sonderlich gut und die Torhüter konnten sich kaum auszeichnen. Im Anschluss hatte die Abwehr um Kapitän Christoph Muy und Jannis Konrad mehr Zugriff und konnten sich dadurch einen leichten Vorteil verschaffen. Der daraus resultierende drei Tore Vorsprung (12:15) hätte noch höher ausfallen können, hätte man zu diesem Zeitpunkt einige Gelegenheiten nicht liegen lassen. Wie so oft wird diese Schwächephase in der Südbadenliga von den Gegnern eiskalt ausgenutzt. Dementsprechend war das Spiel wieder völlig offen und es ging beim Spielstand 18:17 in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff ereignete sich die Spiel entscheidende Szene. Nach einem normalen Zweikampf verletzte sich Yannick Cesar schwer am Knie und das Spiel musste für längere Zeit unterbrochen werden. Mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung wurde Yannick direkt in die Uniklinik nach Freiburg gebracht. Die erste ernüchternde Diagnose lautet Kreuzbandriss und Innenbandriss. Für den Neuzugang ist die Runde hiermit frühzeitig beendet. Wir wünschen Yannick eine erfolgreiche Genesung und hoffen das alles gut verläuft. In den folgenden Minuten war die Mannschaft doch schwer gezeichnet und geriet somit bis zur 40. Spielminuten mit 5 Toren in Rückstand. Man merkte der Mannschaft zum einen den Verlust von Yannick an, jedoch machte sich allmählich der Kräfteverschleiß bemerkbar. So konnte die SG Köndringen/Teningen den Vorsprung souverän bis zum Ende verwalten. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Julian Kirchner an der Schulter und wird einige Wochen fehlen.

Für die Freiburger bleibt nur zu hoffen, dass in den nächsten Trainingseinheiten und Spielen alle gesund bleiben und möglichst bald der ein oder andere langzeitverletzte wieder zurückkehrt. Immerhin kann Jonathan Boomgaarden (ehemals Müller) nach seiner schweren Schulterverletzung wieder normal trainieren und wird somit bald wieder eine Option für das Trainerteam sein.


(Von: Max Wachter) | 17.01.2019, 08:00

Haupt-Sponsoring-Partner

  • uhlsport GmbH
  • Christian Müller Immobilien
  • DEVUS Autopartner
  • Handballheld Freiburg (Sport Koss GmbH)
  • ADENSIO GmbH

Top-Sponsoring-Partner

  • Ernst+König GmbH
  • AOK Südlicher Oberrhein
  • Sparkasse Freiburg-nördlicher Breisgau
  • Aktiv Reha
  • tms Planungsbüro für Haustechnik GmbH

HSG Spenden-Shop

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Besucher seit dem 25.05.2011

2046984

InfoBox

Die aktuellen Ergebnisse:
Ergebnisse/Tabellen

Die nächsten Spiele:
Spiele/Tabelle

Sommerpause!!!

Liveticker 3. Liga Frauen:
Liveticker 3. Frauen-Handball-Liga Süd