Sie befinden sich hier:hsg-freiburg.de  Aktuelles/Berichte

Damen 3: Klarer Heimsieg

13.03.2019

10.03.19 Landesliga Süd: HSG Freiburg 3 - HSC Radolfzell 36:24 (21:10). Klarer Heimsieg für die Damen 3 der HSG Freiburg.

Nach einem hart umkämpften Topspiel am vorletzten Wochenende gegen den Tabellenführer SG Hornberg/Lauterbach/Triberg, das leider mit einer Niederlage endete, waren die Damen 3 der HSG Freiburg hoch motiviert, dieses Mal zwei Punkte einzufahren.
Am vergangenen Sonntag hieß der Gegner HSC Radolfzell. Der Tabellenvorletzte kämpft mit aller Kraft um den Klassenerhalt und durfte somit auf keinen Fall unterschätzt werden. Gegen Mannschaften aus Tabellenrängen hinter uns tun wir uns bekanntlich schwer, daher forderte Trainerin Melanie Fanz vollen Einsatz und Konzentration von all ihren Spielerinnen.
Mit Anpfiff in der heimischen Gerhard-Graf-Halle begann eine 7-Meter reiche Anfangsphase. Bei einem Spielstand von 4:3 für unsere HSGlerinnen in der 7. Minute waren bereits fünf 7-Meter vom Schiedsrichter-Team vergeben worden. Diese Unterbrechungen machten es den Damen der HSG Freiburg 3 schwer, ins gewohnte Tempospiel zu finden. Doch mit einem 5-Tore Lauf konnten sich die Gastgeberinnen klar absetzen und ließen den Gästen aus Radolfzell keine Chance das Spiel noch zu drehen. Mit schnellen Gegenstößen und Anspielen wussten die Damen der HSG die unsortierten Momente der gegnerischen Abwehr für sich zu nutzen und sich mit einfachen Toren zu belohnen. Die eigene Abwehr stand kompakt und agierte geschlossen gegen die Angriffsversuche der Gegnerinnen, sodass diese bis zur Halbzeit lediglich 10 Tore erzielen konnten.
Nach der Kabinenansprache, die nochmal ganz klar betonte jetzt auf keinen Fall nachzulassen oder sich dem langsamen Spiel der Radolfzeller Damen anzupassen, ging es voll motiviert und mit dem Ziel Spaß am eigenen Spiel zu haben, zurück auf die Platte. Doch auch die Gegnerinnen, die zwar vom Tempospiel der Freiburgerinnen etwas erschöpft schienen, waren motiviert sich hier und heute nicht ohne Kampf die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Die Abwehr der HSC Radolfzell agierte in der 2. Halbzeit deutlich besser, sodass sich die Damen der HSG Freiburg 3 schwer taten vorne einfache Tore zu erzielen. Auch schlichen sich Konzentrationslücken und technische Fehler ins Spiel der Gastgeberinnen ein, die mit Gegentoren bestraft wurden. Dieser ungewollte Leistungseinbruch führte dazu, dass die 2. Halbzeit nur mit knapp einem Tor gewonnen wurde. Trotz allem war der Vorsprung der HSG Freiburg bereits soweit ausgebaut, dass der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet war.
Zum Abpfiff gewannen die Freiburgerinnen deutlich mit 36:24, doch die Freude über den Sieg hielt sich in Grenzen. Allen war klar, dass da heute mehr drin gewesen wäre und wir nicht unser volles Potenzial ausgeschöpft hatten.
Für nächsten Samstag (16.03.19) heißt es dann vor allem an der Einstellung und dem Siegeswillen zu arbeiten, denn das Derby gegen den ESV Freiburg wird ein gutes Stück Arbeit.

Für die HSG Freiburg spielten:
Carmen Makki (Tor), Sophia Clarke (4), Lisa Barwinski (3), Yara Schweizer (2), Sophie Stark (1), Julia Söhne (5), Marili Wollgarten (2), Petra Haben (4), Mimi Baum (1), Bianca Müller (10), Leila Nunn, Jenny Braun (4), Melanie Fanz (A), Debora D'Arca (B)


(Von: Marili Wollgarten) | 13.03.2019, 08:20

Haupt-Sponsoring-Partner

  • uhlsport GmbH
  • Christian Müller Immobilien
  • DEVUS Autopartner
  • Handballheld Freiburg (Sport Koss GmbH)
  • ADENSIO GmbH

Top-Sponsoring-Partner

  • Ernst+König GmbH
  • Brauerei GANTER GmbH & Co. KG
  • AOK Südlicher Oberrhein
  • OE-Reisen
  • Sparkasse Freiburg-nördlicher Breisgau
  • Aktiv Reha
  • tms Planungsbüro für Haustechnik GmbH

HSG Spenden-Shop

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Besucher seit dem 25.05.2011

1964113

InfoBox

Die aktuellen Ergebnisse:
Ergebnisse/Tabellen

Die nächsten Spiele:
Spiele/Tabelle

Sommerpause!!!

Liveticker 3. Liga Frauen:
Liveticker 3. Frauen-Handball-Liga Süd