Sie befinden sich hier:hsg-freiburg.de  Aktuelles/Berichte

Damen 1: 6. Sieg in Folge: HSG nimmt auch Derby-Hürde

20.02.2017

18.02.2017 3. Liga: TV Brombach – HSG Freiburg 19:21 (10:12). Es war wahrlich kein schönes Spiel, aber das war auch nicht zu erwarten. Das Derby zwischen dem abstiegsbedrohten TV Brombach und der aufstrebenden HSG Freiburg wurde vor allem von den Abwehrreihen geprägt. Am Ende siegten die favorisierten Gäste mit 21:19.

Die Partie war gerade einmal 200 Sekunden alt, da gab es bereits den ersten Aufreger. Es stand noch 0:0 – die Anfangsphase war von beiden Mannschaften fahrig und fehlerbehaftet bestritten worden – als HSG-Angreiferin Angelika Makelko beim Tempogegenstoss von Chanel Mbiakop gefoult wurde. Die Schiedsrichter schickten die TVB-Akteurin trotz des frühen Zeitpunkts zurecht mit der Roten Karte vom Feld. Den fälligen Strafwurf verwandelte verwandelte die ehemalige Brombacher Jugendspielerin Nadine Czok, die seit drei Jahren das Freiburger Trikot trägt und sich in dieser Zeit zu einer der torgefährlichsten Angreiferinnen der 3. Liga entwickelt hat.
Ab dem ersten Treffer hatte die HSG die Zügel fest in der Hand. Gestützt auf eine überragende Verteidigung, die den Gegner zu mehreren technischen Fehlern und Fehlpässen zwang, zogen die Freiburgerinnen Tor um Tor davon. Die Gastgeberinnen wirkten im Angriff hilflos und in der Abwehr übermotiviert. Besonders in der ersten Viertelstunde fiel die TVB-Deckung durch mehrere überharte Aktionen auf, die durchaus einen weiteren Platzverweis hätten nach sich ziehen können – Leidtragende war jeweils die pfeilschnelle Angelika Makelko, die von Glück sagen konnte, dass sie sich keine Verletzung zugezogen hatte. Die Schiedsrichter beliessen es bei zwei weiteren Zeitstrafen, die HSG bestrafte die raue Gangart mit Toren.
Beim 7:2 nach 13 Minuten war der TV Brombach noch gut bedient und durfte sich bei seiner Torfrau bedanken, dass man nicht bereits zu diesem frühen Zeitpunkt aussichtslos zurück lag. Bis zum 10:3 (23. Min) deutete nichts, aber auch gar nichts darauf hin, dass die Partie noch einmal spannend werden würde. Selbst der Brombacher Anhang schien bereits desillusioniert zu sein (zumindest liessen die Kommentare auf der Tribüne diesen Schluss zu).
Was dann passierte, war genauso unerwartet wie unerklärlich: Die Freiburgerinnen stellten das Handballspielen von einer auf die nächste Sekunde quasi komplett ein. Nachdem Brombach einmal einen Fehlpass ins Aus provoziert hatte, schien der HSG-Angriff völlig verunsichert und verlor komplett den Faden. Schlimmer als die Unzulänglichkeiten im Angriff wog aber die Tatsache, dass man jetzt auch in der Abwehr jegliche Aktivität einstellte. Die Gastgeberinnen, die wohl selbst kaum glauben konnten, dass plötzlich noch einmal die Tür aufging, nahmen die Einladung dankend an, erzielten in sieben Minuten sieben Treffer und waren zur Pause wieder in Reichweite (12:10).
Für die HSG keine einfache Situation, hatte man doch zwei Wochen zuvor erlebt, wie ein bereits verloren geglaubtes Spiel auf den Kopf gestellt werden kann – gegen Allensbach waren die Freiburgerinnen nach einem Horrorstart (0:7) noch als Sieger vom Platz gegangen. Diesmal befanden sie sich selbst in der Situation gegen einen Negativlauf ankämpfen zu müssen.
Die Pause kam jedenfalls zum richtigen Zeitpunkt, um die Talfahrt zu stoppen. Dennoch fand die HSG auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr zu ihrem druckvollen Angriffsspiel zurück. Erschwerend kam ausserdem hinzu, dass die Räume, die die Brombacher Deckung anbot, nicht zu Toren genutzt wurden, weil man erneut sehr fahrlässig mit den Chancen umging. Insbesondere Antje Matschenz auf Rechtsaussen erwischte einen gebrauchten Tag und scheiterte aus gutem Winkel mehrfach an der stark auftrumpfenden Sonja de Gregori im TVB-Gehäuse (offenbar hatte sie beim Wurf zu viel Platz…). Brombach ergriff die Gelegenheit und konnte ausgleichen (14:14, 41. Min).
Erst der Ausgleich schien die Freiburgerinnen wachzurütteln. Plötzlich war das Feuer zurück, welches man braucht, um in dieser Liga Spiele zu gewinnen. Vor allem in der Abwehr zeigte man jetzt wieder den Biss, der die Mannschaft zuletzt zu fünf Siegen in Folge getragen hatte. Beim 17:14 (46. Min) hatte die HSG wieder ein Polster herausgespielt, verpasste allerdings durch weitere Fehlwürfe, darunter ein Siebenmeter und zwei Tempogegenstösse, den Sack zuzumachen.
Nach einer Zeitstrafe gegen Jessica Peter kamen die Gastgeberinnen noch einmal bis auf ein Tor heran (19:18, 54. Min), ein Doppelschlag durch HSG-Toptorschützin Angelika Makelko brachte die Freiburgerinnen aber unter dem Jubel ihrer zahlreich mitgereisten Anhänger endgültig auf die Siegerstrasse. Den 21:19-Endstand in der kampfbetonten, aber alles in allem niveauarmen Partie erzielte Brombachs beste Torjägerin Rebecca Dürr.
Mit einem Tross aus gut 40 Personen ließ die HSG Freiburg den Derby-Sieg mit einem stimmungsvollen Abend in einer Lörracher Pizzeria ausklingen. Nach dem 6. Sieg in Folge haben die Freiburgerinnen jetzt eine Woche Pause, ehe es am 04. März um 20:00 Uhr in der heimischen Gerhard-Graf-Halle gegen den VfL Waiblingen geht. Die „Waiblingen Tigers“, wie sich die Mannschaft seit dieser Saison nennt, liessen am vergangenen Wochenende aufhorchen: Gestärkt durch zwei erstligaerfahrene Winterneuzugänge schickte man den SV Allensbach mit einem überzeugenden 31:24 nach Hause.

Wir sind sehr gespannt, wie sich beide Mannschaften nach der Fasnachtspause präsentieren und hoffentlich natürlich darauf, dass die Siegesserie unserer Mädels anhält! Die HSG freut sich wie immer über lautstarke Unterstützung!!

Sechster Sieg in Serie (veröffentlicht am Mo, 20. Februar 2017 auf badische-zeitung.de)

TV Brombach verliert knapp gegen HSG Freiburg (veröffentlicht am Mo, 20. Februar 2017 auf badische-zeitung.de)


 | 20.02.2017, 08:00

Haupt-Sponsoring-Partner

  • Kempa
  • Christian Müller Immobilien
  • DEVUS Autopartner
  • Handballheld Freiburg (Sport Koss GmbH)

Top-Sponsoring-Partner

  • Ernst+König GmbH
  • Brauerei GANTER GmbH & Co. KG
  • AOK Südlicher Oberrhein
  • OE-Reisen
  • Sparkasse Freiburg-nördlicher Breisgau

HSG Spenden-Shop

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Besucher seit dem 25.05.2011

1337031

InfoBox

Die aktuellen Ergebnisse:
Ergebnisse/Tabellen

Die nächsten Spiele:
Spiele/Tabellen

Fr 01.12. Pokal
18:30 SF Eintr. Frbg - Herren 2
Sa 09.12.

13:50 HSV Schopfheim - mD-Jugend
16:15 Regio-Hummeln - wB2-Jugend
20:00 HSG Mimm/Mühl - Herren 1
So 10.12.
15:00 SG Kapp/Stein 2 - wB1-Jugend
16:55 TV Gundelf. - wE-Jugend
Sa 16.12.
11:00 SG Könd/Tening - mB-Jugend
12:00 TSV Frbg-Zäh. - E-Jugend
18:00 TSV Haunstetten - Damen 1
18:00 TV Todtnau - Damen 3
20:00 TuS Ringsheim - Herren 1
20:00 TV Todtnau - Herren 2

Liveticker 3. Liga Frauen:
Liveticker 3. Frauen-Handball-Liga Süd