weibl. A: Schlechte zweite Halbzeit führt zu eindeutiger Niederlage

30.11.2019 BW Oberliga: HSG Freiburg- FA Göppingen 23:30 (12:10)

Für die A-Mädchen der HSG Freiburg stand ihr 7. Saisonspiel gegen den FA Göppingen an. Nach 3 Niederlagen in Folge wollte man es in diesem Spiel besser machen um wieder mal Punkte auf das eigene Konto zu bekommen.

Die Junior Red Sparrows starteten gut in die erste Halbzeit. Mit einer sehr guten Abwehr, hatten die Gäste aus Göppingen wenig Torchancen, sodass man in den ersten 15 Minuten nur 4 Gegentore kassierte. Jedoch tat man sich im Angriff umso schwerer. Man spielte ein regelrechtes Standhandball.
Keiner nutzte die Lücken und statt als Team zu spielen, versuchte jeder durch Einzelaktionen Tore zu erzielen. Da die Göppinger schlechter ins Spiel starteten als die Freiburger, konnte man die erste Halbzeit mit 12:10 für sich entscheiden. Ziel war es nach der Halbzeit mehr Tempo ins Spiel zu bringen und seine Chancen besser zu nutzen. Die Abwehr blieb zwar weiterhin aggressiv, jedoch kamen die Göppinger wie ausgewechselt aus der Halbzeitpause und wussten wie sie in der Abwehr agieren mussten, um es den A-Mädels schwer zu machen. Es wurden mehrere Bälle in die Hände der Gegner gespielt, sodass diese viele Konter laufen konnten. Mit einem 7:0 Lauf drehten die Göppinger das Ergebnis auf 15:21. Die Stimmung kippte
rasant und es fehlte eindeutig der Wille das Spiel wieder zu drehen. Immer wieder machte man einfache Fehler und nach einem 20:28 gaben die A- Mädels dann komplett auf. Mit einem Endergebnis von 23:30 endete die Partie und die Enttäuschung war jedem ins Gesicht geschrieben.
Das vierte Spiel in Folge konnte man nun leider nicht für sich entscheiden. Nun heißt es alles geben um beim nächsten Spiel zwei Punkte zu ergattern. Die nächste Chance es besser zu machen gibt es am 7.12. gegen den 5. Platzierten JSG Neck/Koch.


Es spielten: Amy Grießer (Tor), Hannah Mandery, Yara Schweizer (2), Vera Linkesch (1), Antonia Krebs (1), Maike Pieper (1), Ronja Rössel (3), Luciana Villavicencio (6), Rosa Weber, Eva Linkesch (8/5), Tina Kwenzer (1)
Beste Torschützen FA Göppingen: Mathilda Häberle (9), Lara Kuhn (7)

(Bericht: Eva Linkesch)