Minis: Erfolgreiches Turnier in der neuen Burdahalle

Am 16.02.2020 hatte die FT 1844 Freiburg zu ihrem ersten Minispielfest in der neuen Burdahalle eingeladen. Auch die HSG-Minis der Karlschule waren wieder durch zwei starke Mannschaften bei dem Event vertreten.

Bereits um 9.00 Uhr versammelten sich 14 aufgeregte Karlschul-Minis im Foyer der neuen Burdahalle. Die Vorfreude auf das erste Minispielfest im Jahr 2020 war schon Wochen zuvor sehr groß, umso größer die Freude als man dann endlich in der Turnierhalle stand.
Für die Minis der HSG Freiburg Karlschule traten 2 Mannschaften mit je 7 Kindern an, die in jeweils drei Spielen ihr handballerisches Können unter Beweis stellen konnten. Man hatte fleißig trainiert, um an diesem Tag den Mannschaften aus Heitersheim, Müllheim-Neuenburg und dem Raum Freiburg die Stirn zu bieten. Während die Karlschule 1 jedes Spiel für sich entscheiden konnte, mussten sich die Spieler und Spielerinnen der Mannschaft Karlschule 2 vor allem gegen körperlich überlegenere Mannschaften geschlagen geben. Insgesamt waren aber sowohl Spieler*innen, als auch die Trainerinnen am Ende des Tages sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Auch in den Spielpausen kam keine Langeweile auf. Dafür hatte die FT mit zahlreiche Spiel-Stationen gesorgt. Besonders die Kissenschlacht auf schmalem Grat sorgte immer wieder für Erheiterung.
Bevor es für alle wieder nach Hause ging, konnte man sich nochmal bei der kleinen Siegerehrung mit Medaillen- und Urkundenübergabe bejubeln lassen.

Ein wichtiger Termin zum Vormerken: Das nächste Minispielfest wird von der HSG Freiburg selbst am 26.04.2020 in der heimischen Gerhard-Graf-Halle ausgetragen.

Wir freuen uns schon auf die kommenden Turniere und möchten uns für einen schönen Vormittag und die Unterstützung der Eltern, welche mitgekommen sind, zugeschaut und angefeuert haben, bedanken!

Es spielten: Benjamin P., Elene, Felix, Jakob H., Jakob L., Jona, Leni, Lias, Meike, Naira, Paul, Paula, Sophie, Theo; Trainerinnen: Valentina & Julia

(Bericht: Julia Barkowski)