weibl. C1: Auswärtssieg in Allensbach

10.10.2020 Südbadenliga: SV Allensbach – HSG Freiburg 16:36 (6:20)

Unser Ziel war klar: gewinnen und trotzdem Kräfte für den Sonntag sparen. Und so ging es dann…

Am Anfang standen wir sehr gut in der Abwehr und konnten so die Bälle abfangen. So führten wir schnell mit 0:5. Erst in der 6. Minute konnten die Allensbacherinnen ihr erstes Tor erzielen und das blieb bis zur 17. Minute auch so. Im Angriff klappten unsere Spielzüge wie geplant und wir nutzten unsere Chancen. In der Abwehr arbeiteten wir sehr gut zusammen und dadurch kamen wir zu einigen Tempogegenstößen. So erzielten wir 14 Tore in Folge und führten somit 1:15. Gegen Ende der 1. Halbzeit haben wir etwas nachgelassen und unsere Gegner brachten den Ball noch das ein oder andere mal in unserem Tor unter. Wir hingegen trafen bis zur Halbzeit nur noch 5 mal ins Allensbacher Tor und auf der Anzeigetafel erschien der Halbzeitstand von 6:20.

In der 2. Halbzeit lief es relativ gut bei uns, zwar hatten wir immer mal wieder Phasen in denen es nicht so gut lief, aber auch wieder gute Phasen in denen wir tolle Abwehr- und Angriffsaktionen hatten. Unsere Trainerinnen konnten daher in Hälfte zwei kunterbunt durchmischen und Spielerinnen auf unterschiedlichen Positionen spielen lassen. 
Unsere Torwartinnen machten ihre Sache gut und trugen ihren Beitrag zum deutlichen Auswärtssieg von 16:36 in Allensbach bei.

Beim anschließenden Essen, im Grillhaus neben der Halle, stärkten wir uns für den Sonntag, denn hier steht das nächste Auswärtsspiel in Gaggenau auf dem Programm.

Es spielten:
Victoria, Sarah, Laura W. (1), Nele E./“Benzi“ (2), Anna (8), Lina (4), Yara (1), Alisa/ „Lissi“ (1), Nele S. (5/2), Lynn (4), Laura S./“Stiehli“ (10)

(Bericht: Anna Ullrich & Lina Hillenbrand)