weibl. B1: Nach der Halbzeit den Anschluss verloren

25.10.2020 BW Oberliga: HSG Freiburg- SG BBM Bietigheim 7:13 (20:26)

Am Sonntagmittag empfingen die Mädels der weibl. B-Jugend den letztjährigen ungeschlagenen Meister aus Bietigheim.

Trotzdem ging das erste Tor auf den Zähler der HSG, durch ein schönes Außentor. Die ersten 15 Minuten waren relativ ausgeglichen, teils kein oder nur ein bis zwei Tore Unterschied, allerdings knickte sowohl der Angriff als auch die Abwehr der Heimmannschaft ein, weshalb für die Gastgeberinnen ab der 18. Minute kein Tor in der ersten Halbzeit mehr fiel. So musste man mit viel Gesprächsbedarf bei dem Stand vom 7:13 in die Halbzeitpause gehen.

Die zweite Halbzeit fing genauso an, wie die Erste geendet hatte: die Abwehr hatte viel zu große Lücken, die Wurfchancen wurden nicht genutzt, die gegnerische Torhüterin einfach zu oft abgeworfen. Bei dem Stand von 9:19 nahmen die Bietigheimer Trainer eine Auszeit, welche zu zwei direkten Tempogegenstößen der Gäste und zur Auszeit der Freiburger führte. Der darauf folgende 5:1 Lauf zeigte, dass etwas Ruhe ins Spiel zu bringen und nochmal alle Kritikpunkte anzusprechen nützlich sein können. In den letzten 10 Minuten, 14:22, sammelten die Mädels nochmals ihre letzten Kräfte und spielten eine offene Manndeckung in der Abwehr. Das letzte Tor der Gäste fiel in der 46. Minute zum 17:26 und das Heimteam kam nochmal auf 6 Tore ran. Die zwei Punkte durften die Bietigheimerinnen somit absolut verdient mit nach Hause nehmen, da sie an dem Tag einfach die bessere Mannschaft waren.

Trotzdem zeigt das Spiel, im Vergleich zur vergangenen Saison, dass wenn die Verletzten Spielerinnen wieder auskuriert sind und es eine bessere Wurfausbeute gibt, man auch ein Spiel gegen eine solch starke Mannschaft lange offen gestalten kann. Das voraussichtlich nächste Spiel der B1 findet am 07.11. in Freiburg gegen den TV Nellingen statt. Bis dahin heißt es an den Fehlern zu arbeiten und weiter hart zu trainieren!

Für die HSG spielten: S. Kuß (Tor), V. Kleiner (Tor), R. Schweizer (2), M. Winckel (3), M.  Faßbinder (5/3), N. Lebrecht (1), L. Stiehler (1), S. Mößinger (2), L. Breithaupt, J. Kyei, K. Müller (1)

Trainer/ Betreuer: D. Lebrecht, B. Breithaupt, N. Emmenecker, L. Hofmann

(Bericht: Kathi)