weibl. A: Letztes Spiel vor Spielpause

31.10.2020 BW Oberliga: TuS Metzingen – HSG Freiburg 30:25 (8:8)

Am 31.10. fuhren die A-Mädchen der HSG Freiburg zu ihrem letzten Spiel vor der, hoffentlich nur einmonatigen, Spielpause nach Metzingen.
Trotz der langen Fahrt war die Motivation hoch, denn das Ziel war es mit 6:0 Punkten in die Pause zu gehen, also sich den dritten Sieg in Folge zu holen.

In der ersten Halbzeit sah es noch danach aus, als könnte dieses Ziel erreicht werden. Mit einer lauten und gut stehenden Abwehr ließen die Gäste die TuS Metzingen zu keiner Zeit in Führung kommen. Doch auch die Gastgeber stellten die Nachwuchs – Red Sparrows mit einer starken Abwehr vor keine leichte Aufgabe. So kam es zu einem unzufrieden stellenden 8:8 Halbzeitstand.

In die zweite Halbzeit starteten die Gastgeber mit ihrer ersten Führung. Bis zur 39. Spielminute gab es dann ein hin und her, bei welchem sich keine der beiden Mannschaften dominieren konnte. Ab der 40. Spielminute gewann dann die TuS Metzingen die Oberhand, was zum Teil auf die immer schwächer werdende Leistung der Abwehr sowie einem unkreativen Angriff der Gäste zurückzuführen war. Als es dann fünf Minuten vor Schluss für die Gäste nur noch durch riskante Maßnahmen eine Chance zu einem Sieg gab stellten sie auf eine Manndeckung um, was zur Folge hatte das es nahezu mit Toren hagelte. Allein in den letzten fünf Minuten fielen 12 Tore. Doch leider brachte auch diese Abwehrvariante der HSG Freiburg keinen Sieg und so mussten die Gäste mit einer 30:25 Niederlage nachhause fahren.

Für die HSG spielten: Luisa Welle (1), Leonie Sigl (4), Nele Loreen Emmenecker (6/2), Vera Linkesch (3), Antonia Krebs, Artina Jusaj (Tor), Hanna Huser (4), Rosa Weber (1), Eva Linkesch (4/1), Ronja Fee von Mücke, Johanna Akrasi Kyei (1)

(Bericht: Markus Lais)